• Argentinien,  Bolivien,  Chile,  Ecuador,  Kolumbien,  Kuba,  Panama,  Peru

    Südamerika – Ein Blick hinter die Kulissen

    Adios liebes Südamerika! Leider müssen wir uns von dir – einem liebgewonnenen Kontinent – verabschieden. (Besser gesagt MUSSTEN – es ist ja doch schon wieder zwei Monate her, seit wir dich verlassen haben. 🙂 ) Im März sind wir aufgebrochen, um deine Länder und Leute zu erkunden. Wir waren sehr skeptisch – man hört ja doch allerlei Dinge von dir! Trotzdem haben wir es gewagt, dich mal unter die Lupe zu nehmen und Blicken nun auf fünf wunderbare, lustige und erlebnisreiche Monate zurück: – Insgesamt haben wir 166 Tage in deinem Territorium verbracht und in dieser Zeit 8 Länder bereist. – In der bunten Stadt Cartagena haben wir 3 Wochen…

  • Argentinien,  Chile

    Chile und Argentinien – Im Süden Südamerikas

    Es war einmal ein Schweizer Pärchen, welches sich aufmachte, die grosse weite Welt zu bereisen. Nach vielen tollen Abenteuern in Panama, Kolumbien, Kuba, Ecuador, Peru und Bolivien waren sie nun im Süden Südamerikas angekommen. In einem Geländewagen tuckerten sie mit vier weiteren Passagieren in der atemberaubenden Wüstenlandschaft Boliviens herum, bis sie schliesslich in einem Land namens Chile ankamen. Von Anfang an konnten die Weltenbummle erkennen: Hier war es anders. Die Häuser, die Menschen, das Land – alles war anders. Sie konnten endlich wieder warm duschen, zwischendurch (anstatt Hähnchen mit Reis) wieder einmal Pizza essen und die Frauen hatten auch gar keine weiten Röcke mehr an. Irgendwie erschien es dem Pärchen…

  • Bolivien

    Salar de Uyuni – Lagunen, Flamingos und ein Haaaauuufffeeennn Salz

    …. Und dann gibts in diesem wunderbaren Land ja noch den Salar de Uyuni, an der bolivianisch-chilenischen Grenze!! Jenseits von 4000 m über dem Meer betreten wir für die nächsten Tage eine lebensfeindliche, bizarre und wunderschöne Welt. Fast hat man das Gefühl, man verlasse das Reich der Lebenden. Wir befinden uns am Ufer des Salar de Uyuni. Mit 12‘000 km2 und 9 m Tiefe ist dies die grösste Salzpfanne der Welt. So kann Retos Salzstreuer beim Mittagessen getrost einmal eine Verschnaufpause einlegen! 🙂 Mitten im Salzmeer legen wir an einer aus Korallen erbauten Insel an, auf welcher bis zu 700 Jahre alte Kakteen wachsen. Erst hier realisieren wir die Grösse…

  • Bolivien

    Bolivien – Eine andere Welt

    Ein Land voller Farben, sonnengegerbten Gesichtern, zurückhaltenden Menschen, bunten Röcken, vom Reichtum verlassenen Städten, unverkennbar schönen Landschaften und Gerüchen, die wir nicht zuordnen können. Willkommen in BOLIVIEN! Vollbepackt mit tollen Sachen, die das Leben schöner machen, schreiten wir zu Fuss über den peruanisch – bolivianischen Grenzübergang. Unser Ziel: Copacabana. Nein, nicht der palmengesäumte und mit Bikinischönheiten versehene Strand Brasiliens, sondern das eisig kalte Ausgangsdörfchen zur bolivianischen Hälfte des Titicacasees. So geht es als erstes direkt zur berühmten Isla de Sol. Laut der Inka-Mythologie wurde hier die Sonne geboren und tatsächlich scheint sie da so gut wie jeden Tag. Beladen mit Rucksack, Wanderschuhen und einer dicken Schicht Sonnencrème erkunden wir die…

  • Peru

    Peru – Eine Wissensreise

    Habt ihr gewusst, … … dass es im Norden von Peru aussieht wie in der Schweiz? Da wir noch nicht unter der Heimweh-Krankheit leiden, haben wir uns entschieden, diesen Teil des Landes auszulassen. So sind wir direkt von Quito nach Lima geflogen. … dass man in Peru inmitten einer riesigen Wüste sandboarden kann? Ja, wir haben es gemacht! In der wunderschönen Oase „Huacachina“ haben wir Snowboards gemietet, sind die hohen Sanddünen hochgeklettert und ab gings! … dass in Peru einer der welttiefsten Canyons liegt? Und ihr werdet es kaum glauben: Wir sind bis zum tiefsten Punkt des Colca Cañon gestiegen. Leider mussten wir aber am nächsten Tag die über 1000…

  • Ecuador

    Ecuador – Klein aber OHO!

    Ecuador ist ein vielseitiges Land voller Kontraste: Reiche koloniale Städte – Hütten armer Hochlandbauern. Tierschutz auf den Galápagos – Tierhandel in Otovalo. Hitze im Regenwald – Frost in den Anden. 5000 Meter über Meer am Cotopaxi – auf Meereshöhe an der Küste. Und das Beste daran: Da Ecuador der kleinste Andenstaat Südamerikas ist, liegt alles in unmittelbarer Nähe! Ecuadors Hauptstadt Quito eignet sich wunderbar als Ausgangspukt für verschiedene Tages – und Wochenausflüge. Von hier aus ist man innerhalb zwei Stunden am farbenfrohen Otovalo – Markt.  Der Äquator, in Ecuador „Mitad del Mundo“ genannt, ist nur eine kurze Busfahrt entfernt und auch der einmalige Vulkan Cotopaxi ist von hier aus leicht…

  • Ecuador

    Galápagos – The Bucket List

    Die Galápagos – Inseln haben uns verzaubert. Alles, was wir uns vor der Weltreise von diesem atemberaubenden Archipel vor der ecuadorianischen Küste im Pazifik erträumt hatten, wurde für uns Wirklichkeit: √ Mit Luxuskatamaran von Insel zu Insel segeln √ Auf Lavafeldern spazieren √ Mit Meeresschildkröten alleine durchs Wasser gleiten √ Mit Pinguinen baden √ Seelöwenbaby bei seinen ersten Schritten ins Wasser beobachten √ Iguanas beim Sonnentanken zuschauen √ In Riesenschildkrötenpanzer schlüpfen √ Schnorcheln mit Haifischschulen √ Den Himmel vor lauter Vögeln nicht mehr sehen Check. Check. Check. 🙂 Dank eines unausschlagbaren Last – Minute – Angebots konnten wir uns den Traum von den Galápagos – Inseln auf dem Luxuskatamaran Nemo III erfüllen.…

  • Kolumbien

    Vom Kaffeeland nach Ecuador

    Mit dem Blog ist es so eine Sache. Ständig hinken wir unseren aktuellsten Erfahrungen hinterher, da der Text geschrieben und die besten Fotos noch aussortiert werden müssen. So wundert es auch nicht, dass wir gerade den Bericht über die Kaffeezone in Kolumbien schreiben, eigentlich aber schon von den Galapagos – Inseln in Ecuador zurück sind. Wir hoffen trotzdem, dass es euch interessiert, was wir vor einigen Wochen erlebt haben… 🙂 Den Abschluss unserer Kolumbienreise verbrachten wir in der Zona Cafetera, dem grössten Kaffeeanbaugebiet Kolumbiens. Um das klassische Bild des Landes zu bestätigen: Kolumbien ist weltweit der drittgrösste Kaffee – Exporteur. Im hübschen und farbenfrohen Städtchen Salento, dem Herzstück der Zone,…

  • Kuba

    Viva Cuba!

    „Seid bereit fürs Erschrecken, für Verwirrungen und fürs Erstaunen. Denn Kuba lässt sich mit keinem anderen Land vergleichen: Wirtschaftlich arm, aber reich an Kultur. Offensichtlich heruntergekommen, aber mit prachtvoller Architektur und wunderschöner Natur. Das Land treibt einen zur Verzweiflung und hebt doch eigenartigerweise die Stimmung…“ Bereits die Ankunft im modrigen Flughafen von Havanna verrät, dass Kuba anders ist: Ein kommunistisch zweckmässiges Gebäude; lange Warteschlangen und riesiger Papierkrieg; eine überteuerte Touristenkarte, um dem Staat die dringend nötigen Devisen zu generieren; gleichzeitig bestückt mit modernster westlicher Technik, um den Zollbeamten die Arbeit zu erleichtern (obwohl es damit anscheinend auch nicht viel schneller geht… 🙂 ) Havannas Strassen bezaubern mit unzähligen Oldtimern und…

  • Kolumbien

    Kolumbiens Grossstädte – Medellín und Bogotá

    Viele Leute haben uns zuvor von Medellín erzählt: Es sei die schönste, coolste, abenteuerlustigste, hippste und modernste Stadt Kolumbiens. Und? Wir können es leider nicht beurteilen. Wir haben nur einen kleinen Teil des Zentrums, den Botanischen Garten und unser Hostelzimmer gesehen. Leider hat es uns erwischt und wir lagen für eine Woche wegen einer Grippe flach. Naja, man kann nicht immer alles entdecken! Medellín – wir kommen wieder! In Bogotá angekommen, wurden wir bereits von alten Freunden begrüsst. Andrés, einer der Lehrer aus Cartagena und seine Freundin Livia, welche mit Reto zusammengearbeitet hat, übernachteten zufällig im gleichen Hostel. Ebenfalls trafen wir Kevin, einen alten Schulfreund aus Cartagena. Zusammen besuchten wir…

  • Kolumbien

    Auf Tauchstation in Taganga

    Von einem Extrem ins Andere tauschten wir unsere schönen Wüsteneindrücke gegen die Unterwasserwelt aus. Im kleinen und mit zahlreichen Hippies gesäumten Fischerdörfchen Taganga verbrachten wir unsere letzte Woche an der Karibikküste. Da das Dörfchen berühmt ist für seine weltweit unschlagbaren Tauchbrevet – Preise, entschieden wir uns zur Ausbildung zum PADI Open Water Diver. Nach einem dreistündigen, “action-geladenen” Lehrfilm (gääähn) zur Einführung ins Tauchen, ging es für uns am Nachmittag endlich ans Eingemachte. Am Pool brachte uns unser Tauchlehrer Ian den Umgang mit den Tauchgeräten bei und machte uns mit den ersten wichtigen Unterwasserübungen vertraut. Da es in Taganga mittlerweile seit mehreren Monaten nicht mehr geregnet hat und deshalb Wasserknappheit herrscht,…

  • Kolumbien

    La Guajira – Wild Wild West

    In Kolumbien wird das Osterwochenende zu einer ganzen Woche ausgeweitet, zur „Semana Santa“. Macht ja irgendwie auch Sinn – so hat man einfach mehr Ferien. Weil zu dieser Zeit alle vom Hinterland zur Karibikküste drängen, haben wir uns entschieden, unsere Kolumbienreise etwas abseits der klassischen Touristenroute zu starten. Von Cartagena fuhren wir tagsüber mit dem Bus nach Riohacha, dem Ausgangspunkt zur Wüstenregion im Norden Kolumbiens. Das rund siebenstündige Bordprogramm bot nebst oberflächlichen Horrorfilmen auch „wahnsinnig tiefgründige“ Actionstreifen zur Unterhaltung an. Als wir beim Aussteigen die vielen Kinder im Bus bemerkten, fragen wir uns, was dann wohl erst das Nachtprogramm sein würde… Am darauffolgenden Tag wurden wir von unserem Tourguide direkt…

  • Kolumbien

    Cartagena – La Fantastica

    Cartagena de Indias wird oftmals als die unangefochtene Königin der Karibikküste Kolumbiens bezeichnet. Und dies zurecht! Denn hier kann man jegliches Sightseeing – Programm über Bord werfen und sich von der Atmosphäre der Altstadt mitreissen lassen. Hin und wieder zieht es einen in die unzähligen Strassencafés, um der Hitze und Schwüle zu entfliehen… 🙂 Spätnachmittags mit dem Schiff von Panama aus angekommen, mussten wir nun mit dem Taxi unsere Gastfamilie suchen. Dies gestaltete sich jedoch schwieriger als erwartet, da die angegebene Adresse falsch war. So besorgten wir uns gleich eine kolumbianische Handynummer, um mit unseren Gasteltern Lourdes und Lorenzo Kontakt aufnehmen zu können. Am nächsten Tag ging es bereits mit…

  • Panama

    Incredible San Blas…

    Nach einer tollen Woche in Panama City, machten wir uns auf den Weg nach Portobelo, einem kleinen Hafendörfchen an der Karibikküste. Mit den einheimischen Verkehrsmitteln (für welche wir für eine dreistündige Fahrt etwa das gleiche bezahlten, wie bei uns für eine Haltestelle) genossen wir die laute Raggeton-Musik ganz hinten im Bus. Da der Bus bereits übervoll war, konnten wir nur noch durch das Hintertürchen einsteigen und sassen auf dem Gepäck der anderen Mitreisenden. 🙂 In Portobelo angekommen, erholten wir uns bei einem kühlen Bierchen und Gesprächen mit Einheimischen von der ohrenbetäubenden Busfahrt. Rudolfo, der yogapraktizierende, eigenernannte „Kulturminister“ des verschlafenen Dörfchens, erläuterte uns die ganze Geschichte des einst bedeutenden Handelshafen. Am…

  • Panama

    Oh wie schön ist Panama…

    Panama City – eine Stadt, von der wir zuvor selten etwas gehört oder gesehen haben. Eine Stadt, von der wir eigentlich nicht viel erwartet haben und in vielen Hinsichten überrascht wurden… Nach einem schönen und tränenreichen Abschied in Zürich flogen wir am Montag über Frankfurt und Santo Domingo nach Panama City. In Santo Domingo stieg etwa die Hälfte der Fluggäste aus, so dass wir richtig viel Platz hatten und – endlich! – auch ein bisschen schlafen konnten. Am Flughafen von Panama City durften wir gleich die erste Überraschung erleben: Retos Gepäck war verschwunden und schien verloren zu sein! Müde vom Flug hat er unterwegs in die Stadt sogar noch sein Proviant und seine zweite Zahnbürste…