Travel the World

Der zweite Brief von Quietscheente Jay Jay 3000 an seinen Papa Ducky:

Lieber Papa Ducky

Wie geht es dir? Nun bist du wieder zuhause in München angekommen und ich bin immer noch unterwegs mit meinen Freunden Kordelia und Reto.

Wir haben nun die letzte Etappe unseres Australienabenteuers hinter uns. Nach der Tropenstadt Darwin haben wir den wilden Westen Australiens mit Tony Falcony durchquert und sind hochbegeistert. 🙂 Es war einfach nur traumhaft schön, denn dieser Teil von Oz hatte besonders viel zu bieten: Naturspektakel im Norden, wunderschöne weisse Strände mit türkisblauem Meer, Entdeckungsreisen in die vielen Nationalparks, Taucherlebnisse unter Wasser, Wildblumen, wunderbare Möglichkeiten zur Wein –und Bierverkostung im Süden und natürlich wieder gaaaanz viele Treffen mit animalischen Freunden wie wilden Pferden, Emus, Delfinen, dem kleinen süssen Thorny Devil, Mantarochen und einigen Kängurus.

Leider gibt es aber auch traurige Nachrichten. Da Kordelia und Reto den Kontinent verlassen, mussten wir Tony Falcony verkaufen und neue Adoptiveltern für ihn suchen. Tony war so traurig, dass es bei ihm wieder beinahe zum Herzstillstand kam. Gott sei Dank konnte ihn der freundliche Mann vom Abschleppdienst noch retten, da seine neuen Eltern (die zufälligerweise auf dem gleichen Campingplatz waren wie wir) gespannt auf ihn warteten. 🙂

So hiess es nun: Noch kurz den Flug buchen und ab nach Singapur, um dort Weihnachten zu verbringen und schliesslich Südostasien zu bereisen. Dies war der Plan. Aber wie du ja weisst, gibt es immer wieder Planänderungen auf einer Weltreise. 🙂 Mehr darüber später.

Ich vermisse dich,

dein Jay Jay 3000

Ducky ist eine Quietscheente, welche mit ihren Besitzern Fabian und Janet seit März 2014 auf Weltreise ist und auch einen Reiseblog führt: www.duckyontour.de . Duckys Entenküken, Jay Jay 3000, war mit uns in Australien unterwegs und berichtet in Briefen über seine Erlebnisse auf dem roten Kontinent. 🙂

Categories: Australien, Latest News

Comments are closed.