Travel the World

Adios liebes Südamerika! Leider müssen wir uns von dir – einem liebgewonnenen Kontinent – verabschieden. (Besser gesagt MUSSTEN – es ist ja doch schon wieder zwei Monate her, seit wir dich verlassen haben. 🙂 )

Im März sind wir aufgebrochen, um deine Länder und Leute zu erkunden. Wir waren sehr skeptisch – man hört ja doch allerlei Dinge von dir! Trotzdem haben wir es gewagt, dich mal unter die Lupe zu nehmen und Blicken nun auf fünf wunderbare, lustige und erlebnisreiche Monate zurück:

– Insgesamt haben wir 166 Tage in deinem Territorium verbracht und in dieser Zeit 8 Länder bereist.

– In der bunten Stadt Cartagena haben wir 3 Wochen Spanisch gelernt, um uns auch mit deinen Leuten verständigen zu können. Ahora hablamos Español. 🙂

– Auf 13‘000 Kilometern Strasse sind wir von Nord nach Süd gereist.

– Zum Glück verkaufst du gute (wahrscheinlich überdosierte) Reisetabletten. Denn sonst hätten wir die 151 Stunden in deinen Bussen kaum so unbeschadet überstanden. 🙂

– Du bist einfach unendlich gross! Um es auch noch auf andere Kontinente zu schaffen, haben wir deshalb 9 Flüge buchen müssen. (Obwohl die Busfahrten ja nicht zu toppen sind! 🙂 )

– 17 Tage (408 Stunden) haben wir auf dem Wasser verbracht – sei es im Katamaran, Kanu, Transportschiff oder fast sinkendem Boot.

– Wir haben in 50 verschiedenen Betten geschlafen. Nein, eigentlich waren es nur 49, denn einmal wurden wir die halbe Nacht aus unserem Hotel ausgesperrt!

– Viele Höhen und Tiefen haben wir mit dir erlebt. Unser tiefstes Tief war 25 Meter unter Meer, das höchste Hoch 5‘200 Meter über Meer.

– Mehr als erhofft, erträumt und erwartet haben wir unsere Wanderschuhe ausgepackt und sind losgezogen.

– Trotz vorherrschenden Vermutungen wurden wir nie ausgeraubt oder überfallen. Ja Joel – NIE! 🙂

– Wir haben unzählige aufgeschlossene, humorvolle, fröhliche, liebenswürdige und abenteuerlustige Menschen kennengelernt und dabei viele schöne Stunden in unseren Lieblingsorten Cartagena (Kolumbien), Viñales (Kuba), Cafayate (Argentinien) und den Galapagos (Ecuador) verbracht.

– Um ein kleines Souvenir von jedem deiner Länder mitzunehmen, haben wir Autoschilder gesammelt (was denn sonst 🙂 ). Dafür haben wir einiges auf uns genommen: Gebrochene Spanischkonversationen mit Einheimischen, Taxifahrten zu Autofriedhöfen, Strassen auf und ab fahren, Versteckis spielen an Marktständen, kleine Verletzungen beim Abschrauben… 🙂

Sehr viele Fotos und auch einige Blogeinträge sind in diesen 5 Monaten entstanden. Normalerweise werden nur die besten, tollsten und coolsten Fotos veröffentlicht. Sie zeigen dich – liebes Südamerika – nur von deiner schönsten und atemberaubendsten Seite. Doch dieses Mal bekommen unsere „Leser“ die Chance, auch mal hinter die Kulissen zu schauen und sich die nicht ganz so perfekten Bilder und Kehrseiten von dir anzuschauen. Trotz allem bist und bleibst du in unseren Augen perfekt, lieber Amigo! 🙂

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.